Archiv der Kategorie: Startseite

Beiträge, die auf der Startseite erscheinen sollen.

Elternsprechnachmittag

Am Freitag, den 12. Mai 2017 findet in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr der nächste Elternsprechnachmittag an unserer Schule statt.

Bitte beachten Sie auch unser neues Angebot der individuellen Studien- und Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler der Jgst. 8 und Jgst. 9.

Nähere Informationen zur Terminabsprache mit den gewünschten Lehrerinnen und Lehrern, der Wahl von Zeiten für die Studien- und Berufsberatung sowie den tagesaktuellen Raumplan finden Sie hier.

Gymnasium Lechenich – Aufgenommen in das Netzwerk der UNESCO-Schulen

Bereits seit Beginn dieses Schuljahres wurde am Gymnasium Lechenich eine intensive Diskussion darüber geführt, einen Antrag zur Aufnahme in das UNESCO-Schulen-Netzwerk zu stellen.

In der Schulpflegschaft vom 08.12.2016 war der Gedanke zur  Ausrichtung als UNESCO-Schule sehr positiv aufgenommen worden. Die Lehrerkonferenz am 26.01.2017 stimmt mit großer Mehrheit der Bewerbung zu. Als sehr hilfreich für die Entscheidungsfindung wurden die ausführlichen Erläuterungen der UNESCO-Koordinatorin der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn empfunden, die auf Einladung unserer Schule zu uns gekommen war, um über ihre Arbeit und den Status UNESCO-Schule zu berichten. Die Schulkonferenz am 01.02.2017 stimmte einstimmig für die Bewerbung.

Am Donnerstag, 23.03.2017 war ich auf Einladung des Landeskoordinators für die UNESCO-Schulen in NRW bei der Regionaltagung in Münster. Frau Tietze, Mitglied im Arbeitskreis UNESCO, hat mich zu dieser Veranstaltung begleitet. Während der Tagung reichte ich die Bewerbung unserer Schule ein und erhielt bereits am darauffolgenden Dienstag die Nachricht vom Landeskoordinator, dass unsere Schule in das Netzwerk aufgenommen ist. Diese extrem schnelle Rückmeldung und Aufnahme hat uns alle überrascht, macht uns aber zugleich auch sehr stolz.

Die UNESCO, als eine von sechzehn Unterorganisationen der Vereinten Nationen, steht für die Schaffung von Frieden. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, hat ihren Hauptsitz in Paris und propagiert als Leitidee: “Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.” Die UNESCO-Schulen verpflichten sich diesem Gedanken und wirken in den Schulen auf vielfältige Weise für eine Kultur des Friedens, der Gerechtigkeit und Teilhabe. Die sechs Säulen auf denen die UNESCO-Schulen ruhen, sind

  • Menschenrechts- und Demokratieerziehung
  • Interkulturelles Lernen, Zusammenleben in Vielfalt
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Global Citizenship
  • Freiheits- und Medienerziehung
  • UNESCO-Welterbe-Erziehung

In unserer Schule sind bereits eine Menge von UNESCO-relevanten Inhalten, Unterrichtseinheiten und Aktionen verankert. Einige möchte ich beispielhaft erwähnen:

Fairtrade, Pfiffikus, Austauschprojekte, Alzheimer and You, Roberta, Projekt Shangilia, Kistenaktion zu Weihnachten, Schüler erteilen Nachhilfe für Flüchtlinge …

Nach den Osterferien wird der erste erweiterte Arbeitskreis mit Schülern, Eltern und Lehrern zu UNESCO stattfinden. Hierzu lade ich heute bereits alle Interessierten ein:

                                      Dienstag, 02.Mai 2017, 19:00 Uhr in C 006

K. Freiburg

Schulzeitung Ostern 2017

Die neue Ausgabe der Schulzeitung des Gymnasiums Lechenich “Weihnachten- 2016″ finden Sie hier.

Bonn-Marathon am 2. April 2017

Quer durch die Jahrgangsstufen waren Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim diesjährigen Bonn-Marathon in fünf Staffeln angetreten, um pro Staffel die 42,195 km gemeinsam zu bewältigen. Bei besten Wetterbedingungen haben die insgesamt 30 Läuferinnen und Läufer, neben der persönlichen Herausforderung, auch mal wieder unsere Schule hervorragend präsentiert.

Wir danken den Mitgliedern der folgenden Staffeln dafür ganz herzlich!

Staffel 1
Alexandra Herrmann, Aron Bienentreu, Nils Vogel, Carina Küstner, Lukas Wehrle und Maite Küstner

Staffel 2
Florian Lapp, Jakob Schroth, Simon König, Bastian Binnen, Louis Schnappauf und Lars Wehrle

Staffel 3
Philippa Busch, Cornelius Tandetzki, Ilayda Behechti, Finn Abenhardt, Cedric Schäbethal und Janik Hoppen

Staffel 4
Hanna Mermi, Henrieke Blasberg, Adelina Moor, Pavlos Papapostolou, Michelle Brechelt und Jule Bausch

Staffel 5
Hanna Wagner, Niklas Znamenacek, Herve`Herrmann, Gina Waiblinger, Lukas Lange und Malcolm Groß

Impressionen von diesem Tag finden Sie hier.

C. Behrensmeier

Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer 2017

Liebe Mitglieder,

zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer  des städtischen Gymnasiums Lechenich e.V.

am 26.04.2017 um 19.00 Uhr in Raum C006 laden wir Sie herzlich ein.

Tagesordnung:

Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2016

  1. Bericht der Kassenprüferin
  2. Entlastung des Vorstandes
  3. Bericht über das Geschäftsjahr 2017
  4. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Andrea König
Schriftführern

Politiker in unserer Schule – Schüler präsentieren ihre eigenen Wahlprogramme

Aufgrund der anstehenden Bundes- und Landtagswahlen im „Superwahljahr 2017“, haben sich die nun überwiegend wahlberechtigten Schüler der Q2 im Rahmen des SoWI-Unterrichts bei Frau Behrensmeier über die verschiedenen Wahlprogramme der Parteien in unserem Land informiert.

Daraus entstand die Idee, eigene fiktive Parteien zu gründen, in deren Wahlprogrammen wir Schüler unsere Ideen und Wünsche verarbeiten konnten. Um diese nach außen zu tragen, wurden Politiker verschiedener Parteien in Erftstadt eingeladen. Dazu gehörten: Die CDU, die SPD, die Freien Wähler und die FDP.

In kleinen Gruppen haben wir Schüler den Vertretern der Parteien unsere Wahlprogramme und -Plakate präsentiert. In einer anschließenden Diskussion hatten wir die Möglichkeit, Feedback zu unseren Ideen und Vorstellungen zu erhalten und über verschieden Themen zu sprechen.

Die Politiker waren sehr interessiert daran, wie wir Schüler die Politik empfinden, welche Themen uns wichtig sind und was wir verändern wollen.

Im Allgemeinen wurden unsere Wünsche und Ideen von den Politikern durchweg positiv aufgenommen, manche Punkte sorgten jedoch auch für Auseinandersetzungen zischen den einzelnen Parteien. So führten beispielsweise Themen wie „G8“ und die „Frauenquote“ zu hitzigen Diskussionen.

Nun haben wir Schüler einen genaueren Eindruck davon bekommen, was die Wahlprogramme der großen Parteien in Erftstadt, NRW und Deutschland beinhalten, für welche Themen sie sich einsetzten und eben auch nicht. Für unsere ersten großen Wahlen sind wir nun besser vorbereitet und können mit gutem Gewissen unsere Stimme für eine Partei abgeben.

Maro Reißle, Q2

Shangilia – Die 7b freut sich über Post aus Kenia!

Im Sommer 2016 hatte sich die Schulgemeinde dafür entschieden, das Projekt Shangilia zu unterstützen. Shangilia ist ein Kinderheim mit angeschlossener Grundschule in einem Slum von Kenias Hauptstadt Nairobi. Aktuell werden dort rund 250 Kinder und Jugendliche betreut. Neben den Heimkindern werden auch Kinder aus den benachbarten Slums unterrichtet. Das Projekt wurde von Kenianern gegründet und wird von Shangilia Deutschland e.V. unterstützt. In der Regel fliegen zweimal pro Jahr Mitglieder von Shangilia Deutschland nach Nairobi, um sich mit den Kenianern auszutauschen und Kleiderspenden oder andere dringend benötigte Dinge zu überbringen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Projekt zu unterstützen. Die Klasse 7b hat z.B. im Dezember 2016 die Patenschaft für ein Kind übernommen. Innocent ist 12 Jahre alt, lebt in einem benachbarten Slum in Nairobi und geht in Shangilia zur Schule. Da Ende Februar 2017 wieder ein Besuch in Shangilia anstand, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b eifrig Bilder gemalt und Briefe auf Englisch verfasst, die dann Anja Faber, die Vorsitzende von Shangilia Deutschland, mit nach Kenia genommen hat, zusammen mit einem kleinen Geschenk für Innocent, der leidenschaftlicher Fußballspieler ist.

Heute war es dann endlich soweit: die 7b bekam Post aus Kenia zurück. In liebevoller Kleinarbeit hatte Innocent für jede Gruppe, von der er eine Nachricht erhalten hatte, einen Antwortbrief geschrieben oder eine Zeichnung angefertigt. Die Klasse freut sich auf einen weiteren Austausch mit ihrem Patenkind.

k-Klassenfoto_März 2017_Briefe Briefe an Innocent_Feb 2017

Weitere Informationen zu Shangilia gibt es auf der Homepage: http://shangilia.net/

M. Kerstiens

Rückblick auf die Aufführungen der Theater-AG März 2017

Großer Bahnhof bei der Theater-AG

„Hier pulsiert das Leben. Zentrum und Niemandsland. Kein Typ Mensch, den Sie hier nicht antreffen. Hier erleben Sie Storys wie sonst nur im Theater.“ Siggi, der Stadtstreicher und Ex-Polizist, bringt es auf den Punkt: Die Lebenswege, die sich hier im Bahnhof kreuzen, könnten unterschiedlicher nicht sein, und den Typen, Verwicklungen und Wechselspielen in all ihrer – teils tragischen – Komik zuzusehen, machte so viel Spaß, dass mancher Dialog fast im Gelächter des Publikums unterging. Als Comedy-Stück angekündigt, überzeugte die diesjährige Vorstellung der Theater-AG durch schnelle Szenenfolge und hohe Gagzahl, aber vor allem durch die extreme Spiellaune und Wandlungsfähigkeit des Ensembles, dessen Mitglieder bis zu drei Rollen samt rasendem Kostümwechsel zu bewältigen hatten.

Dabei bespielten sie über die Bühne mit Fahrkartenschalter und Wartesitzen hinaus von Anfang an auch den Zuschauerraum der Aula: Da lallten und knallten die drei Herren vom Junggesellenabschied lautstark die Wände entlang, keifende Paare zankten sich mitten durch die Reihen und einigen Zuschauern blieb der Atem weg, als ihnen drei professionelle Damen aus dem Bahnhofsviertel auf einmal sehr nahe kamen…

Zwischen reichen Snobs und kleinen Jobs, zwischen verzweifelnden Menschen und versagender Technik, aber vor allem zwischen den Geschlechtern und Generationen flogen Funken und Fetzen,  bis der Zug der Schauspieltalente nach fast zwei Stunden sein Ziel erreichte und „Bahnhofsvorsteher“ Michael Meyer die Mitglieder der AG verabschiedete, die nun zum letzten Mal auf dieser Bühne gestanden hatten. Neben Sarah Kopp, der Herrscherin über die Schminktöpfe, und Yannik Pries, dem Meister der Technik, waren dies: Philipp Pauli, der in seinen Rollen als multitaskender Lover und als unter der Fuchtel stehender „Herbert!!!“ die Extreme des Männerverhaltens auslotete, Severine Thiel, die nach sechs AG-Jahren ihre Rührung nicht zurückhalten konnte, und Luca Lis, der nicht umsonst seine Karriere mit der Paraderolle des „Schauspielers“ beendete. Standing Ovations für Scheidende und Bleibende und allseitige Freude über zwei gelungene Abende.

Vier Personen, dieus auf dem Bahnhof sozusagen zu Hause sind: die Putzfrau und der Stadtstreicher, die ihrem Schicksal trotzen, auch wenn sie von der halben Welt als Passagiere unterster Klasse behandelt werden. – Eine gebeutelte Mutter, die sich nicht aus der Bahn werfen lässt und gefühlte zehn Jobs gleichzeitig schmeißt, und Nancy, die Frau für gewisse Stunden, die respektlose Typen ohne zu zögern in die Schranken weist.

Auch auf den Nebengleisen bringen etliche Charaktere die Handlung trotz überraschender Richtungswechsel voran. Die karrieresüchtige Politikerin prallt mit dem Möchtegernschauspieler zusammen. Eine frustrierte Braut sucht die gesamte Strecke ab nach dem Mann fürs Leben. Der Gigolo fährt seine immer gleiche Schiene, landet aber letztlich auf dem Abstellgleis. Ein schüchternes Muttersöhnchen kommt unverhofft auch mal zum Zug. Ein genervter Ehemann zieht auf dem Weg in den Urlaub die Notbremse. Die Frau mit Helfersyndrom sendet Signale, um alle zur Umkehr zu bewegen. Und manch einer entdeckt zu dem anderen eine Verbindung, die er seinem Fahrplan nie entnommen hätte.

Impressionen von der Aufführung finden Sie hier.

J. Schindler

Informationsabende

Am Dienstag, den 4. April 2017 findet um 19:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Lechenich die Information zu dem Angebot im  Wahlpflichtbereich der Jgst. 8 im Schuljahr 2017/18 statt. Eingeladen sind alle Eltern mit Ihren Kindern der Jgst. 7. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief im geschützten Elternbereich.

Am MIttwoch, den 5. April 2017 findet um 19:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Lechenich die Information zu der Wahl der 2. Fremdsprache (Latein/Französisch) für die Jgst. 6 im Schuljahr 2017/18 statt. Eingeladen sind alle Eltern mit Ihren Kindern der Jgst. 5. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung im geschützten Elternbereich.

H.-P. Hillebrand