Archiv der Kategorie: Startseite

Beiträge, die auf der Startseite erscheinen sollen.

Sommerfest 2019

Am Samstag, 25. Mai 2019 feiert unsere Schule das 150-jährige Bestehen der Höheren Schule in  Lechenich. Anlässlich dieses Jubiläums findet am 25.05.2019 ab 10:30 Uhr in der Aula ein Festakt statt.

Ab 14:00 Uhr laden wir alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und Verwandten zu einem Sommerfest mit vielen Aktivitäten ein, die von einzelnen Klassen und Kursen vorbereitet wurden. Auch für das leibliche Wohl (Kuchen- und Grillstand) ist gesorgt.

Besonders möchten wir auf die an diesem Nachmittag stattfindende Aktion

Sammeln statt vergammeln! – Handyaktion des Q1 CH GKs

hinweisen.

Fast jeder hat heutzutage ein Smartphone. Doch die meisten haben nicht nur eins. In vielen Haushalten liegen durchschnittlich drei bis sechs ungenutzte Handys herum, ohne dass sie gebraucht werden.

Für ein neues Handy sind viele Rohstoffe nötig. Zum Beispiel für den Akku muss viel Lithium abgebaut werden. Häufig kommt dieses aus Chile. Mehrere Tausend Kilo Lithium werden jährlich in Chile abgebaut. Und das häufig unter unzumutbaren Arbeitsbedingungen.

Aber nicht nur die Menschen in Chile leiden unter dem Abbau, auch die Umwelt muss unter dem großen unkontrollierten Abbau leiden. Die gelösten Salze werden mit Wasser an die Oberfläche gepumpt, wo sie dann in spezielle Becken geleitet werden, wo das Wasser verdunstet. Dieses Verfahren benötigt Unmengen an Wasser. Dieses Wasser fehlt nun im Grundwasser, sodass der Grundwasserspiegel sinkt. Darunter leiden nicht nur die im Umkreis ansässigen Bauern, die nicht mehr vernünftig anbauen können, sondern auch die Tier- und Pflanzenwelt in Chile geht immer weiter zurück und kann nicht mehr nachwachsen.

Um dagegen anzugehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist es, alte elektronische Geräte zu recyclen. Doch wo kann ich das?

Am Schulfest des Gymnasiums in Lechenich, am 25.05.2019 wird es Kisten geben, wo man seine alten Handys abgeben kann. Dort werden diese dann gesammelt und an eine Organisation (NABU, https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/alte-handys-fuer-die-havel/index.html) weitergegeben. NABU wird diese Handys anschließend entweder aufbereiten, verkaufen und den Erlös zum Umweltschutz einsetzen, oder die Handys recyceln, damit die wichtigen Rohstoffe wieder zurückgewonnen werden können. So wird weniger Lithium benötigt und dadurch auch weniger abgebaut. Das führt wiederum zu besseren Umweltbedingungen in Chile.

Worauf warten Sie also noch? Einfach am 25.05.2019 zum Gymnasium nach Lechenich zum Stand der MINT-AG, den wir als Q1 GK Chemie mit betreuen, kommen, die alten Handys mitbringen und der Umwelt und Ihrem Gewissen etwas Gutes tun.

Wir warten auf Sie!

Natürlich können Sie neben Handys auch Ladegeräte, Netzteile, Headsets oder Tablets abgegeben werden. Denken Sie nur bitte daran, vorher Ihre Simkarte zu entfernen!

Aaron Bienetreu für den Q1 CH GK

Erfolgreiche Kandidaten bei Cambridge-Prüfungen

Neunzehn Schülerinnen und Schüler der Q2 des Gymnasiums Lechenich haben die Prüfung zum Cambridge Certificate of Advanced English (CAE) erfolgreich abgelegt.

Die anspruchsvolle Prüfung auf dem Level C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen umfasst die Bereiche Reading, Use of English, Writing, Listening und Speaking. Schon seit mehr als 10 Jahren bereitet die Schule interessierte Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Projektkurses auf die begehrten Sprachzertifikate der Universität Cambridge vor. Einen Teil der Prüfungsgebühren übernahm dankensweise wieder der Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums. Das Zertifikat wird von vielen englischsprachigen Universitäten als Nachweis entsprechender  Sprachkenntnisse akzeptiert und auch bei vielen Arbeitgebern wird das Zertifikat gern gesehen.

Wir gratulieren den erfolgreichen Kandidaten ganz herzlich. Well done!

„Von Tor zu Tor“

Kunst-Ausstellung auf der Kunstmeile 2019

Zum dritten Mal ist unsere Schule eingeladen, eine Auswahl der besten Arbeiten aus dem Kunstunterricht in Kooperation mit den Künstlerinnen und Künstlern des Künstlerforums „Schaufenster“ auszustellen.

Die Künstlerinnen und Künstler Erftstadts, die in diesem Jahr zum 13. Mal die Kunstaktion „Von Tor zu Tor“ veranstalten, präsentieren seit dem 6. April mit unseren Schülerinnen und Schülern zwischen den Stadttoren (sowie den angrenzenden Nebenstraßen) ihre Arbeiten in den Schaufenstern der Ladenlokale in Lechenich.

Unsere Gemälde („Dschungelbilder“, Klasse 5, „Porträts“, Klasse 8), Produktverpackungen („FAIR-naschen“, Klasse 7), Foto-Collagen („Schulgeschichten“ / „Gespräche“, Grundkurse Q1) und Zeichnungen („Fantasielandschaften“ aus der Klasse 6, „Porträts“ aus dem Wahlpflichtkurs 9 „Gestaltung“, „Metamorphosen“ aus der Jahrgangsstufe EF und „Goyas (Alb)traum“ aus dem Grundkurs Q1) zeigen in diesem Jahr Arbeiten aus (fast) allen Jahrgangsstufen.

Unsere Schülerarbeiten sind in den Schaufenstern der VR-Bank Rhein-Erft eG (am Markt) noch bis zum 5. Mai zu sehen!

Impressionen finden Sie hier.

S. Rosenau

Als Volontär in Shangilia – Zwei Studenten berichten über ihren Aufenthalt in unserem Partnerprojekt in Nairobi, Kenia

Am Freitag, den 05.04.2019 besuchten uns Anika Droop und Felix Wasser, zwei Studenten aus Köln, die es im Januar 2018, nachdem sie ihren Bachelor in der Tasche hatten, nach Kenia zog, wo sie für fünf Monate in Shangilia, einem Kinderheim für Straßenkinder mit angeschlossener Schule, lebten und die LehrerInnen vor Ort in ihrer Arbeit unterstützten.

Sehr anschaulich und mit viel Herzblut berichteten die beiden von kenianischen SchülerInnen in Shangilia, die fasziniert und mit weit aufgerissenen Augen vor dem Computer saßen, als ihnen erste Handgriffe mit Word und Power Point beigebracht wurden, von solchen, die es liebten, in der angeschlossenen Bibliothek Bücher zu wälzen und Puzzles oder Mensch ärgere dich nicht zu spielen, von talentierten Skatern, die mit viel zu großen Inlineskates die steilen Wände des Skateparks auf dem Gelände herunterrauschten und von mutigen, kleinen Akrobaten und Tänzern, die mit viel Ausdauer ihre Darbietungen sogar auf dem bloßen Asphalt probten. Sie erzählten, wie mühevoll es war, über fünf Monate die eigene Wäsche auf der Hand zu waschen, so wie es auch die Kinder vor Ort machen – und deren Kleidung war immer sauber! -, und als welch ein Luxus ihnen ein Toaster erschien, mit dem sie zum Ende hin jeden Morgen ihr Toastbrot rösten konnten. Auch hatten die beiden die Gelegenheit, den angrenzenden Slum zu besuchen, wo einige der Kinder leben, die in Shangilia zur Schule gehen.

Die SchülerInnen der Klassen 7, der Klasse 9b, die selbst seit drei Jahren ein Patenkind in Shangilia unterstützt, einige Kurse der Q1, die Mitglieder der Shangilia-AG sowie einige KollegInnen lauschten aufmerksam dem Vortrag der beiden und hatten im Anschluss noch die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Vielleicht zieht es einige von ihnen selbst mal in die Ferne…

Wer das Projekt Shangilia, das wir als Schule seit Mitte 2016 unterstützen, ebenfalls unterstützen möchte oder selbst als Volontär nach Nairobi will, der kann sich auf der Homepage von Shangilia Deutschland e.V. informieren (https://shangilia.de/) oder Frau Kerstiens ansprechen, die gerne den Kontakt herstellt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, sein Flaschenpfand zu spenden. Eine Box für die Flaschen und Dosen steht vor dem Lehrerzimmer bereit.

M. Kerstiens

Teilnahme der 8A am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung 2018

Am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung 2018 waren in diesem Jahr 2552 Klassen oder Lerngruppen mit mehr als 50.000 Schülerinnen und Schülern beteiligt. Auch die Klasse 8A des Gymnasiums Lechenich entwickelte erfolgreich im Rahmen des Schülerwettbewerbs Ideen zum Thema „Influecer“. Hierbei erstellten die Schülerinnen und Schüler Lernvideos zu ihren lieblings YouTubern und beschrieben Vor- und Nachteile sowie Gefahren und Chancen.

Barbara Vinnemann

Schüler der EPH gründen Start-Ups – A booming Idea

Innerhalb des onlinebasierten Gründungswettbewerbs mit der Laufzeit von März bis Mitte Juli 2019 bearbeiten Schülerinnen und Schüler der EPH 8 Aufgaben und gehen so gegen die innovativen Geschäftsidee der anderen Teams ins Rennen. Ziel ist es, einen Business Plan und eine Positionierungsstrategie für ein Start-up anzufertigen und diese im Rahmen eines Unternehmenskonzeptes zunehmend zu verfeinern. Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler dabei vor allem von Profis aus der Wirtschaft, ihren Lehrern, von Studierenden sowie durch Workshops am Campus der Europäischen Fachhochschule.

EIne Pressemitteilung der Europäischen Fachhochschule zu dem Gründungswettbewerb finden Sie hier.

Barbara Vinnemann

Politikunterricht im Rathaus

Bürgermeister Volker Erner empfängt Lechenicher Schülerinnen und Schüler im Liblarer Rathaus. Den vollständigen Presseartikel finden Sie hier.