Schlagwort-Archive: Shangilia

Als Volontär in Shangilia – Zwei Studenten berichten über ihren Aufenthalt in unserem Partnerprojekt in Nairobi, Kenia

Am Freitag, den 05.04.2019 besuchten uns Anika Droop und Felix Wasser, zwei Studenten aus Köln, die es im Januar 2018, nachdem sie ihren Bachelor in der Tasche hatten, nach Kenia zog, wo sie für fünf Monate in Shangilia, einem Kinderheim für Straßenkinder mit angeschlossener Schule, lebten und die LehrerInnen vor Ort in ihrer Arbeit unterstützten.

Sehr anschaulich und mit viel Herzblut berichteten die beiden von kenianischen SchülerInnen in Shangilia, die fasziniert und mit weit aufgerissenen Augen vor dem Computer saßen, als ihnen erste Handgriffe mit Word und Power Point beigebracht wurden, von solchen, die es liebten, in der angeschlossenen Bibliothek Bücher zu wälzen und Puzzles oder Mensch ärgere dich nicht zu spielen, von talentierten Skatern, die mit viel zu großen Inlineskates die steilen Wände des Skateparks auf dem Gelände herunterrauschten und von mutigen, kleinen Akrobaten und Tänzern, die mit viel Ausdauer ihre Darbietungen sogar auf dem bloßen Asphalt probten. Sie erzählten, wie mühevoll es war, über fünf Monate die eigene Wäsche auf der Hand zu waschen, so wie es auch die Kinder vor Ort machen – und deren Kleidung war immer sauber! -, und als welch ein Luxus ihnen ein Toaster erschien, mit dem sie zum Ende hin jeden Morgen ihr Toastbrot rösten konnten. Auch hatten die beiden die Gelegenheit, den angrenzenden Slum zu besuchen, wo einige der Kinder leben, die in Shangilia zur Schule gehen.

Die SchülerInnen der Klassen 7, der Klasse 9b, die selbst seit drei Jahren ein Patenkind in Shangilia unterstützt, einige Kurse der Q1, die Mitglieder der Shangilia-AG sowie einige KollegInnen lauschten aufmerksam dem Vortrag der beiden und hatten im Anschluss noch die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Vielleicht zieht es einige von ihnen selbst mal in die Ferne…

Wer das Projekt Shangilia, das wir als Schule seit Mitte 2016 unterstützen, ebenfalls unterstützen möchte oder selbst als Volontär nach Nairobi will, der kann sich auf der Homepage von Shangilia Deutschland e.V. informieren (https://shangilia.de/) oder Frau Kerstiens ansprechen, die gerne den Kontakt herstellt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, sein Flaschenpfand zu spenden. Eine Box für die Flaschen und Dosen steht vor dem Lehrerzimmer bereit.

M. Kerstiens

Shangilia-Verkaufsstand

Am Freitag, den 30.11.2018 wird es im Rahmen des Elternsprechtags ab 15 Uhr wieder einen Shangilia-Verkaufsstand geben, wo unter anderem Schmuck und allerlei bunte Dekofiguren aus Kenia angeboten werden. Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es auch wieder Weihnachtskarten mit bekannten aber auch neuen Motiven und verschiedene Weihnachtsartikel. Der Stand befindet sich wie gewohnt im Erdgeschoss in der Nähe des Sekretariats.

Auch am Tag der offenen Tür (08.12.2018) wird die Shangilia-AG mit einem Verkaufstand im Aula-Bereich vertreten sein. Die Einnahmen gehen zu 100% an unser Schulprojekt in Nairobi, Kenia.

Wir freuen uns über einen Besuch an unserem Stand.

M. Kerstiens

Shangilia – AG

Seit dem Sommer 2016 unterstützt die Schulgemeinde das Projekt Shangilia. Shangilia ist ein Kinderheim mit angeschlossener Grundschule in einem Slum von Kenias Hauptstadt Nairobi. Derzeit werden dort rund 250 Kinder und Jugendliche betreut. Neben den Heimkindern werden auch Kinder aus den benachbarten Slums unterrichtet. Das Projekt wurde von Kenianern gegründet und wird von Shangilia Deutschland e.V. unterstützt. In der Regel fliegen zweimal pro Jahr Mitglieder von Shangilia Deutschland nach Nairobi, um sich mit den Kenianern auszutauschen und Kleiderspenden oder andere dringend benötigte Dinge zu überbringen.

Mittels verschiedener Verkaufsaktionen und Klassenpatenschaften hat unsere Schule im letzten Schuljahr bereits das Projekt unterstützt.

Um die Schülerinnen und Schüler noch mehr in dieses Schulprojekt einzubinden und um den direkten interkulturellen Austausch mit den kenianischen Kindern zu fördern, wird in diesem Schuljahr die AG Shangilia zusätzlich ins Leben gerufen. Sie richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse bis hin zur Einführungsphase.

In der AG sollen die Schülerinnen und Schüler Projekte planen und durchführen, die das Kinderheim unterstützen. Ebenfalls werden wir uns mit dem Leben in Kenia, der Straßenkinderproblematik, sowie mit der geschichtlichen und politischen Situation beschäftigen. Des Weiteren bietet die AG Raum dafür, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit den Kindern der AG „Journalism Club“ in Shangilia über Themen, die ihnen persönlich am Herzen liegen, austauschen können. Dies kann in Form von Filmen, Bildern oder Texten z. B. als Blog geschehen.

Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen, zu unseren Treffen zu kommen.

1. Treffen:
Donnerstag, 28.09.17 von 13:20 Uhr bis 13:50 Uhr in BU09 statt.

2. Treffen:
Donnerstag, 19. 10. 2017 ab 13:45 Uhr

Weitere Treffen nach Absprache

Weitere Informationen zu Shangilia Deutschland e.V. unter: http://shangilia.net

 

Erste Verkaufsaktion für Shangilia war ein großer Erfolg!

Anlässlich des Elternsprechnachmittags haben SchülerInnen der 9. Klassen aus dem AK Soziales Engagement Dekoartikel und andere Kleinigkeiten aus Afrika zugunsten unseres Partnerprojektes „Shangilia“ verkauft. Die Waren sind in Kenia in kleinen Betrieben hergestellt worden und wurden uns von Frau Faber, der Vorsitzenden von Shangilia Deutschland, zur Verfügung gestellt. Handschmeichler, kleine Tiere aus Holz in Naturfarben oder Speckstein in fröhlich bunten Farben, aber auch Schlüsselanhänger mit Perlentieren oder Lederherzen und mehr standen zur Auswahl. Insgesamt konnten an diesem Nachmittag mit dem Verkauf 152,- Euro eingenommen werden!

Die nächste Gelegenheit, die hübschen Sachen zu erwerben, besteht beim Schulkonzert am 31.05.2017.

G. Liedtke

Shangilia – Die 7b freut sich über Post aus Kenia!

Im Sommer 2016 hatte sich die Schulgemeinde dafür entschieden, das Projekt Shangilia zu unterstützen. Shangilia ist ein Kinderheim mit angeschlossener Grundschule in einem Slum von Kenias Hauptstadt Nairobi. Aktuell werden dort rund 250 Kinder und Jugendliche betreut. Neben den Heimkindern werden auch Kinder aus den benachbarten Slums unterrichtet. Das Projekt wurde von Kenianern gegründet und wird von Shangilia Deutschland e.V. unterstützt. In der Regel fliegen zweimal pro Jahr Mitglieder von Shangilia Deutschland nach Nairobi, um sich mit den Kenianern auszutauschen und Kleiderspenden oder andere dringend benötigte Dinge zu überbringen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Projekt zu unterstützen. Die Klasse 7b hat z.B. im Dezember 2016 die Patenschaft für ein Kind übernommen. Innocent ist 12 Jahre alt, lebt in einem benachbarten Slum in Nairobi und geht in Shangilia zur Schule. Da Ende Februar 2017 wieder ein Besuch in Shangilia anstand, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b eifrig Bilder gemalt und Briefe auf Englisch verfasst, die dann Anja Faber, die Vorsitzende von Shangilia Deutschland, mit nach Kenia genommen hat, zusammen mit einem kleinen Geschenk für Innocent, der leidenschaftlicher Fußballspieler ist.

Heute war es dann endlich soweit: die 7b bekam Post aus Kenia zurück. In liebevoller Kleinarbeit hatte Innocent für jede Gruppe, von der er eine Nachricht erhalten hatte, einen Antwortbrief geschrieben oder eine Zeichnung angefertigt. Die Klasse freut sich auf einen weiteren Austausch mit ihrem Patenkind.

k-Klassenfoto_März 2017_Briefe Briefe an Innocent_Feb 2017

Weitere Informationen zu Shangilia gibt es auf der Homepage: http://shangilia.net/

M. Kerstiens

Kuchen, Plätzchen, Muffins und Co

Die Klasse 6c backt für einen guten Zweck

Unsere Schule hat sich mit Beginn des Schuljahres entschieden, ein soziales Projekt namens Shangilia in Afrika zu unterstützen. Shangilia ist ein Kinderheim mit angeschlossener Grundschule in Kenias Hauptstadt Nairobi. Das Ziel von Shangilia ist, allen Kindern eine Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen.

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c am Gymnasium Lechenich, wollten dieses Projekt, das Kindern, die in Armut leben oder keine Eltern haben, eine Perspektive ermöglicht, gerne unterstützen. Also beschlossen wir, in der Adventzeit einen Kuchenverkauf an unserer Schule zu organisieren, der in der Zeit vom 14.12. bis 21.12.16 in den großen Pausen an verschiedenen Verkaufsständen stattfand. Zu unserem vielfältigen Angebot zählten Kuchen, Plätzchen, Muffins und Co – für jeden Geschmack war etwas dabei. Wir wechselten uns mit dem Verkauf sowie dem Backen am Nachmittag ab, sodass jeder einen Beitrag leisten konnte.

Mit einem Preis von 50 Cent pro Kuchenstück nahmen wir durch unseren Verkauf insgesamt 140 Euro ein, was uns sehr stolz macht, da wir mit dieser Summe Kindern, denen es nicht so gut geht, helfen können. Zudem hoffen wir, dass es geschmeckt und den Schulalltag versüßt hat. Da es für einen wohltätigen Zweck war, hat es doch sicher doppelt so gut geschmeckt…oder?

An dieser Stelle ein großes Danke an unsere Klassenlehrer Frau Block und Herr Neuheuser, die uns bei den organisatorischen Dingen geholfen haben, sowie an unsere Eltern, die uns beim Backen unterstützt haben. DANKE!!!

Marina Andrijasevic, 6c

Neues Hilfsprojekt unserer Schule

Die schulinterne Abstimmung, die von Schülerinnen und Schülern des AK für soziales Engagement durchgeführt wurde, hat ergeben, dass 62,7% der Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sich für ein Straßenkinderprojekt in Nairobi, die Hauptstadt Kenias, entschieden haben. In diesem Projekt, hinter dem der Verein „Shangilia“ steht, geht es darum, Straßenkindern in Nairobi eine gute Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen. Das Projekt umschließt ein Kinderheim, in dem die Straßenkinder ein Zuhause bekommen und verpflegt werden sowie eine private Grundschule für Straßenkinder und auch für Kinder aus benachbarten Slums, die ebenfalls dort verpflegt werden.

Das Straßenkinderheim in Nairobi wurde von einer Kenianerin gegründet und wird noch heute ausschließlich von Kenianern geführt. Es ist also eine Hilfe von Kenianern für Kenianer, die unsere Unterstützung erhalten. Außerdem bekommen die Kinder in diesem Heim nicht nur Unterkunft und Verpflegung. Durch das Erlernen von Akrobatik, Tanz und Musik können sie wieder Selbstbewusstsein aufbauen, das sie bei ihrem Leben auf der Straße oft verloren haben. Sie präsentieren ihre Bühnenshow vor Grundschulen und zeigen so, dass auch sie als ehemalige Straßenkinder etwas können und etwas wert sind.

Shangilia ist ein ganz besonderes Projekt, weil alle Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten. Das bedeutet, dass alle Spenden an diesen Verein auch zu 100% im kenianischen Heim ankommen. Unterstützt wird das Projekt von Spenden, die durch Stände auf Festen, Spendenläufe oder anderen Aktionen gesammelt werden sollen.

Wir danken Frau Liedtke, die dieses Projekt vorgeschlagen hat und die Kontakte zu Shangilia hergestellt hat! Weiter Infos erhaltet ihr auf folgender Homepage: http://www.shangilia.de/index.html

Der Arbeitskreis für soziales Engagement unterstützt u.a die Idee Fairtrade in Zusammenarbeit mit dem Eine Welt Laden Lechenich, soziale Projekte wie Alzheimer & You, Pfiffikuss, Flüchtlingsprojekte und lokale Aktionen in Zusammenarbeit mit der Kirche (die Tafeln, Pro Asyl u.a.) und der Stadt.

Christian Schubert, Jgst. Q1