Pädagogik

Pädagogik (Sek. II)

Das Fach

  1. Das Fach

Womit setzt man sich in Pädagogik auseinander?

Im Fach Pädagogik befasst man sich mit Themen wie dem Lernen, der Erziehung und der Bildung sowie mit den Institutionen, in denen sie erfolgen (Familie, Schule, Gesellschaft). Zudem lernt man, wie die Persönlichkeitsentwicklung des Menschen verläuft und durch welche Faktoren sie gestört werden kann.

Dabei schließt der Pädagogikunterricht immer wieder auch Themen und Fragestellungen aus Nachbardisziplinen wie der Philosophie, der Psychologie und der Soziologie mit ein. Hierbei findet beispielsweise eine Auseinandersetzung mit Sinnfragen, Wertfragen und Fragen nach der persönlichen Verantwortung statt. Hierdurch sollen Bewertungssysteme vermittelt werden, die es uns ermöglichen mit der Vielzahl der in der modernen Gesellschaft auf uns einwirkenden Werte und Anforderungen verantwortungsvoll und selbständig umzugehen und eigene begründete Wertentscheidungen zu treffen. Das Fach Pädagogik trägt somit dazu bei, dass man sich zu einem mündigen, verantwortungsbewussten Menschen entwickelt.

Viele Schülerinnen und Schüler erklären am Ende ihrer Schullaufbahn, dass Pädagogik ein sehr interessantes Fach mit viel Realitätsbezug ist, in dem man auch viele Dinge lernt, die später beruflich oder als Eltern nützlich sein können.

Pädagogik – als Grundkurs oder als Leistungskurs wählen?

Bei vielen Themen des Fachs fällt der Zugang zu den Inhalten leicht, weil wir viele der angesprochenen Themen und Problematiken selbst schon in unserem Leben erfahren haben. Wir sind alle auf die eine oder andere Weise erzogen worden, haben eigene Lernerfahrungen gemacht und unsere Identität in Zusammenhang mit Gruppen gebildet bzw. tun dies noch.

Der fachliche Anspruch und die eigentliche Herausforderung besteht darin sich diesen Inhalten nun vor allem theoretisch zu nähern, d.h. sich mit unterschiedlichen (und nicht wenigen) Theorien auseinanderzusetzen, die dazugehörigen Fachbegriffe zu lernen und anzuwenden und mit ihrer Hilfe Fallbeispiele und Sachtexte zu analysieren. Auch müssen Bezüge zwischen unterschiedlichen Theorien hergestellt oder Vergleiche angestellt werden. Des Weiteren muss man immer wieder begründet und unter Bezugnahme auf die Theorien selbst Stellung zu fachlich relevanten Problemen und Fragen beziehen sowie theoriegestützt Lösungsvorschläge für Erziehungs- und Entwicklungsprobleme und Ideen für sinnvolles pädagogisches Handeln entwickeln.

In einem Leistungskurs werden ergänzend zu den fachlichen Vorgaben einzelne Theorien behandelt, die im Grundkurs nicht behandelt werden, und man beschäftigt sich mit den einzelnen Theorien auch -oftmals- etwas tiefgehender als im Grundkurs. Beiden Kursen ist gemein, dass man sich für den Unterricht und für die Klausuren ein großes theoretisches Wissen aneignen und dieses anwenden können muss.

Lehrteam

  1. Lehrteam

Pädagogik wird an unserer Schule unterrichtet von:

  • Stephan Bogert (Pädagogik + Deutsch  + Sozialwissenschaft)
  • Antje Köhr (Pädagogik + Französisch)
  • Kathryn Schulte (Pädagogik + Englisch)
  • Corinna Tietze (Pädagogik + Mathematik + Kunst)

Lehrpläne

  1. Lehrpläne

 

Lehrplan für die Einführungsphase (Download)

Lehrplan für die Qualifikationsphase 1 (Download)

Lehrplan für die Qualifikationsphase 2 (Download)

Aktuelle curriculare Vorgaben für das Abitur (Q1 und Q2) sind hier einsehbar:

 

 

Leistungskonzept

  1. Leistungskonzept

Leistungskonzept

Operatorenliste (Download)

 

Klausurdauer

Q2 LK 225 Minuten

Q2 GK 135 Minuten (möglicher Rahmen 135-180 Minuten)

Q1 LK 180 Minuten (möglicher Rahmen 135-180 Minuten)

Q1 GK 135 Minuten (möglicher Rahmen 90-135 Minuten) EF GK 90 Minuten

Hinweise zur Facharbeit im Fach Pädagogik (Download)